KyKiske
  Startseite
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt

   Exodios Dun
   Remy Etienne Lebau

http://myblog.de/kykiske

Gratis bloggen bei
myblog.de





Meine Suche nach ihm Beginnt..
Ob ich tue was man mir aufgetragen hat...das wei? ich nicht.
Aber ich werde dich finden Remy..ich werde dich finden..
alter Freund..

6.6.05 17:40


Die Stille im Raum lastete schwer auf Ky.Der Hauptmann hatte gesagt was viele bestimmt schon dachten.
"Deine Freundschaft zu diesem Lebau bringt die ganze Gilde in verruf!Nimm den Auftrag an und bring den Verr?ter zur?ck.
Dann sollten wir ?ber deinen Fehler hinwegsehen k?nnen.."
mit diesen Worten verlie? Hauptmann Agormar den Raum.
Ky wu?te was versteckt in diesen Worten gesagt wurde..
Tod oder Lebendig.
Remy und Er waren zusammen der Schwertmeistergilde beigetreten um dem Land zu dienen aber es wurde Remy nicht leicht gemacht wegen seiner zweifelhaften Herkunft.
Ky war der einzige gewesen der ihm immer vertraut hatte und doch hatte sich Remy eines Nachts davon stehlen wollen und Ky merkte es.
Die Erinnerungen kamen zur?ck..die K?lte in den Augen Remy's war ihm noch nie aufgefallen aber als er ihn anblickte und von ihm mit emotionsloser stimme forderte den Weg frei zu geben fragte sich Ky ob er ihn in all den Jahren falsch eingesch?tzt hatte..

6.6.05 17:55


Ky hatte seine Ausbildung trotz des Spotts der anderen Schwertsch?ler sehr erfolgreich abgeschlossen.Sein Talent war durchaus geachtet aber der Verrat Remy's haftete an ihm da er ihn ziehn hatte lassen.Nun da ihm der Auftrag erteilt wurde den Verr?ter zur Strecke zu bringen f?hlte er sich trotz allem nicht wohl.War es nicht eine freihe Wahl gewesen und hatte man kein recht auf seine Freiheit?
Aber alles Nachdenken half nichts.Er hatte seine Befehle und die w?rde er auch ausf?hren.So packte Ky seine Sachen f?r die Reise zusammen und machte sich auf um die die Spur Remy's aufzunehmen.
"Ich sollte in Prontera beginnen,in der Hauptstadt gehen so viele ein und aus,jemand wie Remy sollte bestimmt aufgefallen sein.."und er l?chelte"..bei seinem Hang in Schwierigkeiten zu geraten bestimmt!"
Er mochte Remy also immernoch..die Aufgabe schien von Moment zu Moment schwerer zu werden.
Doch er hielt sich an dem Hass fest den er in seiner Ausbildung aufgebaut hatte.
Wegen ihm bin ich nicht ernst genommen worden..
wegen ihm hat man mich auch als Verr?ter bezichtigt..
diese Dinge sagte Ky immer wieder zu sich selbst um seine Aufgabe erf?llen zu k?nnen.
In Prontera angekommen besuchte er zuerst die ?rtlich Taverne,vieleicht konnte man sich dort am ehesten an ihn erinnern.
Aber dort hatte ihn noch nie jemand gesehn.Seuftzend packte Ky den Steckbrief Remy's wieder in seine Tasche und lief durch die Stra?en um auf eine Idee zu kommen wie er weiter vorgehen sollte.
Dieser erste Reinfall hatte ihn gleich ein wenig entmutigt.
Etwas erregte seine Aufmerksamkeit..jemand in einem roten Brustpanzer wie Remy ihn damals schon getragen hatte.
Ky lehnte sich in den Schatten eines Hauses um die Person zu beobachten.Der Man blieb auch kurz stehn drehte sich aber nicht um.
Ky l?chelte,es mu?te einfach Remy sein.Pl?tzlich kam ein Munakm?dchen zu der Person gelaufen und hielt sich an seinem Arm fest und die beiden verschwanden in einer Gasse.
Ky eilte nun hinterher um ihre Spur nicht zu verlieren doch er hatte Pech.
Von den beiden war keine Spur mehr zu sehn.Als er sich umsah bermerkte eine M?nze auf dem Boden,keine gew?hnliche M?nze sondern ein Gl?cksbringer den Remy normalerweise bei sich trug.Ky sah die M?nze lange an,wie konnte er geglaubt haben unbemerkt zu bleiben.
Er lachte und sagte laut in die dunkle Gasse
"Du willst eine Jadg Remy?Die sollst du haben mein Freund!"
Und seine Gedanken gingen zur?ck an die Zeit als sie beide gerade den Schwertmeistern beigetreten waren..



6.6.05 18:06


Ky lie? Remy f?r diesen Augenblick ziehn.Ihn weiter zu suchen hatte so keinen Zweck.Er ging zum Knight Hauptquartier in Prontera und meldete sich dort.Damit sein Auftrag nicht behindert werdfen w?rde holte er sich die erfoderlichen Befugnisse.Ky hatte diesen Papierkram schon immer gehasst.
Der Offizier der ihm die Papiere aush?ndigte bot ihm an sich gegen Essen und einen Schlafpaltz der Kanalisationeinsatztruppe anzuschlie?en.Sie konnten Hilfe gebrauchen.Ky r?mpfte die Nase,nicht gerade ein Traumjob.Aber er willigte ein da es sonst seine Arbeit in Prontera h?tte erschweren k?nnen und es gab ihm die M?glichkeit seine Schwertk?nste zu verbessern.
In der Kanalisation angekommen stieg ihm gleich der unangenehme Geruch in die Nase.Und Raten waren ?berall!Er ha?te Raten,seit seiner Kindheit schon.Er zog sein Schwert und begann die W?nde und den Boden von all dem Ungeziefer zu reinigen.Ky rannte los,seine Klinge zuckte wie ein Blitz um ihn herum,und er erledigte viele der Tiere.Doch auch er hatte bemerkt das es zuviele waren und das die Knightsgilde zurecht Hilfe suchte.
Er hielt sich trotz allem lange in den Kan?len auf.Als er sie abend verlie? roch er h?chst unangenhm.Er entschied sich im nahe gelegen Flu? ein Bad zu nehmen und sein Kleidung zu waschen.Er ha?te es nicht anst?ndug und sauber gekleidet zu sein.Er mied die anderen Abenteurer,was er tun mu?te tat er immer allein.Andere w?rden ihn nur behindern oder k?nnten in Gefahr geraten.Andere leiden zu sehn ertrug er nicht,lieber w?re er selbst gestorben.
"Was Remy wohl gerade macht?"dachte er so bei sich.
Er empfand trotz der langen Zeit und der h?chst unfreundlichen Art ihres Abschieds immer noch Freundschaft f?r ihn.Da? das mit seiner Aufgabe in Konflikt stand wu?te er nur zu gut.Er entschied das zu bedenken wenn es zum Treffen der beiden kommen sollte.
Und mit seinen Gedanken in der Vergangenheit wanderte er zur?ck nach Prontera um seinSchlafquartier zu beziehn..
19.5.05 16:27


Seine Nacht war unruhig gewesen.Von seiner Jugend zusammen mit Remy hatte er getr?umt.
Ky erwachte und stand langsam auf.Er blickte aus dem Fenster und sah den Hof der Knights Kaserne.
"Zeit meine Suche fortzusetzen."entschied er und packte seine Habe zusammen.Er verabschiedete sich noch kurz von dem Komandant des St?tzpunkts und machte sich wieder auf den Weg.Die Informanten der Knightsgilde hatten heraus gefunden das Remy des ?fteren in Aldebaran gesehen wurde beziehungweise jemand auf den die Beschreibung pa?te..
Mit einem letzten Blick auf Prontera und ihre gesch?ftigen Stra?en schritt er in das Kafraportal nach Aldebaran.

Die Stadt der Zeit wurde sie genannt und sch?n war sie.Es herrschte Ruhe und Ordnung und Ky war versucht sich hier etwas Zeit zu nehmen und selbst etwas Ruhe in sich zu finden.
Doch wiedereinmal trat ihm sein Pflichtbewu?tsein in den Weg und so machte er sich auf die H?ndler der Stadt nach Remy zu befragen.Die Suche dauerte lang und blieb jedoch erfolglos.
Ky sah sich in Aldebaran um.Die Stadt war zu ruhig als das sie typisch f?r Remy gewesen w?re.
Die Nacht war herein gebrochen und Ky machte sich auf die Suche nach dem ?rtlichem Gasthaus.
Die Menschen,Elfen und anderen Wesen liefen in buntem treiben in der Stadt herum.Alle m?glichen Gespr?che konnte er mith?ren.Eine Acolytin und eine Erzmagierin liefen an ihm vorbei und unterhielten sich.
"Wei?t du Feya,langsam werd ich eifers?chtig.Du willst wieder nach Alberta und Remy treffen oder?"
Ky blieb stehn und lauschte weiter doch das Gespr?ch ging in der Masse unter.Remy in Alberta..das konnte kein Zufall sein.Und so wie es klang w?rde er heute noch da sein.
Ky drehte sich um und eilte zur Kafra um sich sofort nach Alberta Teleportieren zu lassen.

Die Hafenstadt hatte sich nicht ver?ndert.Oft war er mit Remy in der Schenke hier gewesen.Aber das er ihn hier finden w?rde..es kam ihm zu einfach vor.
Ky legte einen Umhang mit Kaputze an um unerkannt Alberta absuchen zu k?nnen.Es dauerte nicht lange bis er Remy mit der Erzmagierin auf der Mauer des Cafes am meer sitzen sah.
Er lehnt im Schatten eines Hauses und beobachtete die beiden die sich anscheinend ?ber etwas wichtiges unterhielten.
Die Magierin sah irgendwie traurig und leidend aus aber auch Remy's blick war teilweise leer und abwesend w?hrend er redete,als w?re er an einem fernen Ort der ihn bedr?ckte..
Ky gab ihm die zeit sein Treffen mit der Magierin zu beenden.Sie verschwand durch ihre Magie nach einiger Zeit mit einem Fragenden Blick.
Remy,der nun nachdenklich dem Meer zugewandt war,schien unaufmerksam.Ky's Auftrag lautete den Verr?ter zur Gilde zu bringen..Tod oder Lebendig.Und eine bessere Chance als diese w?rde er nicht bekommen.
Der Umhang glitt von ihm ab,leise zog er sein Schwert und lautlos Trat er in den R?cken des Diebes.
Im Bruchteil einer Sekunde war seine Klinge an den Hals Remy's gewandert und schnitt ihn leicht das Blut tropfte..
Und mit ernster Stimme sagte er..
"Tod oder Lebendig..du Kommst mit mir!"

20.5.05 14:43


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung